Die Welt verwandeln durch Erziehung
Charisma2018-07-13T20:05:50+00:00

Charisma

Es gibt verschiedene Gnadengaben, aber nur den einen Geist. Es gibt verschiedene Dienste, aber nur den einen Herrn. Es gibt verschiedene Kräfte, die wirken, aber nur den einen Gott: Er bewirkt alles in allen. Jedem aber wird die Offenbarung des Geistes geschenkt, damit sie anderen nützt.

1 Kor 12, 4-7

Ein Charisma ist ein Geschenk des Heiligen Geistes, das im Dienst an der Kirche und der Welt geteilt wird. Was ist unser Charisma?

Im Prolog unserer Konstitution Ihr seid gesandt erklären wir unser Charisma, indem wir über Personen sprechen, die beeinflussen, was wir tun und wie wir es tun.

„Wir Arme Schulschwestern von Unserer Lieben Frau
betrachten als bestimmend für unsere Konstitution, für unser Leben und unsere Sendung

  • Jesus Christus, der uns als Gesandter des Vaters
    in der Kraft seines Geistes sendet, damit wir durch unser Leben das Evangelium verkünden;
  • die Kirche die von ihrem innersten Wesen her Christus vergegenwärtigt und seine Sendung weiterträgt;
  • die Welt als die konkrete Wirklichkeit, in der wir die Sendung Christi erfüllen;
  • unser Charisma, das richtungweisend ist für unser Leben und unsere Sendung.“

Unser Charisma, eine Gabe des Geistes, wurde verwirklicht von

der seligen Maria Theresia von Jesu Gerhardinger,

die die Einheit aller in Gott ersehnte, die Kongregation in der Eucharistie begründete, in der Armut verankerte und Maria weihte.

Als Frau des Glaubens, die immer nach dem Willen Gottes suchte, rang sie um Einheit in unserer  internationalen Gemeinschaft und begegnete drängenden Nöten, indem sie den Armen den Vorrang gab und als Erzieherin mit weltweiter Sicht wirkte…

Unser Charisma entspringt unserem geistlichen Erbe, mit dem wir in besonderer Weise beschenkt sind durch …

den Heiligen Augustinus,
der eine Gemeinschaft formte, die ein Herz und eine Seele in Gott sein sollte. Er sah in der Dreifaltigkeit Grund, Ursprung und Ziel jeder Gemeinschaft …

die selige Alix le Clerc und den Heiligen Petrus Forerius,
die dem Ordensleben einen neuen Weg wiesen in der Überzeugung, dass der apostolische Dienst zum Wesen der Gemeinschaft gehört …

Bischof Michael Wittmann und Franz Sebastian Job,
die die christliche Erziehung der Mädchen zu ihrem besonderen Anliegen machten …

Mutter Karolina Frieß
die durch ihre mutige Führung die Kongregation an die Lebensweise in einem neuen Kontinent anpasste, mit Weitblick  die Zeichen der Zeit deutete und in ihrer Antwort auf die  Anforderungen der neuen Welt Ungewöhnliches wagte

Unser Charisma entwickelt sich weiter in der lebendigen  Gemeinschaft, die, von der Vergangenheit bereichert, es der Kongregation ermöglicht, sich in der Gegenwart zu entfalten und von der Zukunft herausfordern zu lassen.

Wir sind der Sendung Jesu Christi geweiht:
Im Geist schöpferischer Treue zu Jesus Christus, zur Kirche und zu unserem Charisma verpflichten wir uns, seine Sendung weiterzutragen …

In der Kraft des Heiligen Geistes erfüllen wir diesen Auftrag vor allem

  • durch unser Bemühen um Einheit,
  • unser Leben in Gemeinschaft,
  • unseren auf Erziehung ausgerichteten Dienst,
  • durch unser gemeinsames Suchen und Erfüllen des göttlichen Willens.

Maria, die Mutter der Kirche und unserer Kongregation,
fordert uns liebevoll auf:
„Was Er euch sagt, das tut.“ (Joh 2,5)