Charisma

„Wir Arme Schulschwestern von Unserer Lieben Frau
betrachten als bestimmend für unsere Konstitution, für unser Leben und unsere Sendung

  • Jesus Christus, der uns als Gesandter des Vaters
    in der Kraft seines Geistes sendet, damit wir durch unser Leben das Evangelium verkünden;
  • die Kirche die von ihrem innersten Wesen her Christus vergegenwärtigt und seine Sendung weiterträgt;
  • die Welt als die konkrete Wirklichkeit, in der wir die Sendung Christi erfüllen;
  • unser Charisma, das richtungweisend ist für unser Leben und unsere Sendung.“
Seligen Maria Theresia von Jesu Gerhardinger

Unser Charisma, eine Gabe des Geistes, wurde verwirklicht von

der seligen Maria Theresia von Jesu Gerhardinger,

die die Einheit aller in Gott ersehnte, die Kongregation in der Eucharistie begründete, in der Armut verankerte und Maria weihte.

Als Frau des Glaubens, die immer nach dem Willen Gottes suchte, rang sie um Einheit in unserer  internationalen Gemeinschaft und begegnete drängenden Nöten, indem sie den Armen den Vorrang gab und als Erzieherin mit weltweiter Sicht wirkte.

Uns In diesen Gaben des Geistes an unsere Gründerin Mutter Theresia erkennen wir das sich entfaltende Charisma unserer Kongregation.

Unser Charisma entspringt unserem geistlichen Erbe, mit dem wir in besonderer Weise beschenkt sind durch

den Heiligen Augustinus,
der in der Dreifaltigkeit Grund, Ursprung und Ziel jeder Gemeinschaft sah
und eine Gemeinschaft formte,
die ein Herz und eine Seele in Gott sein sollte

Heiligen Augustinus
Heiligen Petrus Forerius
Heiligen Petrus Forerius

Die Selige Alix Le Clerc und den Heiligen Petrus Forerius,
die dem Ordensleben einen neuen Weg wiesen
in der Überzeugung, dass der apostolische Dienst
zum Wesen der Gemeinschaft gehört,
die sie gegründet hatten

Bischof Michael Wittmann und Franz Sebastian Job,
die die christliche Erziehung der Mädchen zu ihrem besonderen Anliegen machten, weil sie die Bedeutung der Frau für die Erneuerung der Menschheitsfamilie erkannten

Bischof Michael Wittmann
Franz Sebastian Job
Mutter Karolina Friess,

Mutter Karolina Friess,
die mit Weitblick die Zeichen der Zeit deutete, in ihrer Antwort auf die Anforderungen der neuen Welt Ungewöhnliches wagte und durch ihre mutige Führung die Kongregation an die Lebensweise in einem neuen Kontinent passte.

Unser Charisma entwickelt sich weiter in der lebendigen Gemeinschaft,

die, von der Vergangenheit bereichert,
es der Kongregation ermöglicht,
sich in der Gegenwart zu entfalten
und von der Zukunft herausfordern zu lassen.

Wir sind der Sendung Jesu Christi geweiht: Im Geist schöpferischer Treue zu ihm, zur Kirche und zu unserem Charisma verpflichten wir uns, seine Sendung weiterzutragen als Mitglieder eines Ordensinstituts päpstlichen Rechts mit Ausrichtung auf apostolische Tätigkeit.

In der Kraft des Heiligen Geistes erfüllen wir diesen Auftrag vor allem durch

unser Bemühen um Einheit,
unser Leben in Gemeinschaft,
unseren auf Erziehung ausgerichteten Dienst,
durch unser gemeinsames Suchen und Erfüllen des göttlichen Willens.

Maria, die Mutter der Kirche und unserer Kongregation, fordert uns liebevoll auf: Was er euch sagt, das tut. (Joh 2,5)

Detail der Marienstatue in der Generalatskapelle, Rom.

Unser Symbol

Congregational symbol

Das Symbol, das viele von uns als Anstecknadel oder etwas Ähnliches tragen, wurde ausschließlich für die Armen Schulschwestern v. U. L. Fr. gestaltet und und ermöglicht es uns, dass sowohl wir uns gegenseitig an diesem Zeichen erkennen als auch diejenigen, mit denen wir arbeiten und in Kontakt kommen.

Das Kreuz symbolisiert Christus, die Mitte unseres Lebens.

Der Kreis erinnert uns an die Gemeinschaft und die Welt, der wir dienen.

Das M repräsentiert Maria, die Mutter der Kongregation.