Die Welt verwandeln durch Erziehung
Home|Provinz Lateinamerika und die Karibik (ALC)

Provinz Lateinamerika und die Karibik (ALC)

ALC Provinzrat 2016-2021

Provinzrat (2016-2020)

v. li. n. re.:: Ir. Rita de Jesus Miranda, Provinzrätin; Hna. Susana Guadalupe Tomatti, Provinzrätin; Hna. Reina del Carmen Rodríguez, Provinzrätin; Hna. Ana María Elena Rivas, Provinzoberin; Ir. Olívia Boniatti, Provinzrätin / Vikarin

Kurze Geschichte

1915 – Schulschwestern aus Nordamerika reagierten auf eine Bitte der Redemptoristen-Väter, in der Ausbildung in Puerto Rico zu arbeiten.

1935 – Schulschwestern aus Schlesien gingen nach Santa Catarina in Südbrasilien.

1937 – Schulschwestern aus Bayern gingen nach Sao Paulo, Brasilien und nach Argentinien.

Im Laufe der Jahre wurden drei Provinzen gebildet: Porto Alegre, São Paulo und Argentinien. Viel später bildeten die ausgedehnten Missionen aus Nordamerika im Jahr 2000 den Distrikt Lateinamerika. 2012 wurden diese vier Einheiten aufgelöst und am 8. Dezember 2012 wurde die neue Provinz Lateinamerika und die Karibik gegründet.

Schwestern aus der Provinz Lateinamerika und die Karibik leben und arbeiten in Argentinien, Brasilien, Guatemala, Honduras, Paraguay, Peru und Puerto Rico. Einige arbeiten in Italien

Website.

Bilder von Mutter Theresia

Aktuelles

Inklusion von Menschen mit Behinderungen

By |03/10/2018|Categories: In Mission 2018, Provinz Lateinameika und die Karibik|

Die Schulschwestern von Unserer Lieben Frau begannen das „Rumo Norte“ Projekt im Jahr 2002, mit dem Ziel, Menschen mit Behinderungen in die Lage zu versetzen, besser auf den Beruf vorzubereiten und sie zu befähigen, Berufstätigkeit professionell auszuüben.

Kommentare deaktiviert für Inklusion von Menschen mit Behinderungen

Apostolische Dienste

Formale Ausbildung: Netzwerk von Schulschwestern-Schulen in Brasilien; Schulen in Argentinien und Honduras; eine Schule in Lima, Peru.

Gesundheitspflege: Krankenhaus San José in Criciúma – SC, Brasilien und ihre Krankenpflegeschule. Dies ist das einzige Krankenhaus der Schulschwestern in der gesamten Kongregation.

Dienst in der Gemeinschaft: Leitung, Anfangsausbildung, Verwaltungsbüros.

Seelsorge: In vielen ländlichen und Vororten der Städte.

Sozialarbeit: Rumo Norte in Porto Alegre für Menschen mit Behinderungen (die meisten sind blind oder taub).

Gebet und Anwesenheit: Wir haben vier Gemeinschaften für die Kranken und Alten: Villa Notre Dame, Puerto Rico; Our Lady of Grace, São Paulo; Vila Lourdes, Forquilhinha – SC, Brasilien; Our Lady of Lujan, Adrogué, Argentinien.

Einige Fotos

Print Friendly, PDF & Email
2019-05-17T19:41:05+02:00
Go to Top