Über ‘Das Evangelium leben’

Schwester Roxanne Schares, Generaloberin

Schwester Roxanne Schares

Schwester Roxanne Schares,
Generaloberin

Weil wir uns der Sendung Christi verpflichtet fühlen, werden wir in das Herz der Welt gedrängt, um kritische weltweite Anliegen anzugehen. Auf dieser Reise befinden wir uns oft am Rand der Gesellschaft und begegnen denen, die verwundbar und ausgegrenzt sind. In der heutigen Welt sind Migranten und Flüchtlinge, Vertriebene und Opfer von Menschenhandel zu Zeichen der Ausgrenzung geworden.

Um zu verstehen und gut zu reagieren, ist es wichtig, die Gesichter zu sehen, die Stimmen zu hören, miteinander zu gehen und den Schmerz zu teilen von Kindern und Jugendlichen, Frauen und Männern, die vor unerträglichen Lebensumständen fliehen. Ihr Unterwegssein offenbart den verzweifelten Wunsch, ihr Leben zu retten und Zukunft zu schaffen. Mein zehnjähriger Dienst mit denen, die in Afrika von gewaltsamen Konflikten und Kriegen betroffen waren, war Herausforderung und Gnade. Indem wir uns des Leidens schmerzlich bewusst werden und es wagen, es zu meinem und unserem persönlichen Leiden werden zu lassen, entdecken wir, was jeder von uns dagegen tun kann (vgl. Laudato Si‘, 19).

Diese Ausgabe von In Mission unterstreicht die Erfahrungen der Schulschwestern von Unserer Lieben Frau, die für Menschen da sind, die gezwungen sind, unterwegs zu sein. Die Geschichten zeigen Möglichkeiten, wie wir darauf reagieren, um unsere Schwestern und Brüder willkommen zu heißen, sie zu schützen, sie zu fördern und sie in unser Leben und unsere Gesellschaft zu integrieren, wobei die Würde aller respektiert wird. Unsere Schwestern beten und begleiten, bilden und arbeiten für ihre Bildung und treten für sie ein, erkennen und ergreifen Maßnahmen, die uns und unsere Gesellschaft verändern können.

Durch diese Erfahrungen lernen wir, dass „es nicht nur um sie geht, sondern um uns alle“ (Papst Franziskus, Botschaft zum 105. Welttag der Migranten und Flüchtlinge 2019). Es geht nicht nur um Migranten und Flüchtlinge; es geht darum, Christus im anderen zu begegnen, Mitgefühl und Liebe zu sein, Heilung und Hoffnung. Es geht darum, das Evangelium zu leben.

Online:  Deutsch • English / North America format • Español • 日本語 • Magyar • Polski  • Português • Slovensko

Nachdem Sie das Dokument über einen der obigen Links geöffnet haben, können Sie das druckbare PDF herunterladen, indem Sie auf das Wolkensymbol mit dem Abwärtspfeil in der unteren rechten Ecke des Bildschirms klicken.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu dieser zweiten Ausgabe von In Mission.
Nehmen Sie an dieser Umfrage teil.

Print Friendly, PDF & Email