19. Oktober 2017

Am Donnerstag konzentrierten sich die Mitglieder des Generalkapitels auf den Wahlprozess und einige Dokumente für die Akte, die der Richtungweisenden Erklärung beigegeben werden sollen.

Vor Beginn der Sitzung erklärte Schwester Joyce Nyakwama, die Provinzoberin der Provinz Afrika, zwei Gegenstände: Skulpturen aus Kisii stone (Speckstein) und handgefertigte Doppelkarten, die mit Bananenblättern verziert sind. Sie stellte diese Dinge der Gruppe vor, um an den „Heroes/heroines Day“[1] zu erinnern, der am 20. Oktober in Kenia stattfindet.

Die Bergarbeiter und Bildhauer, die diese Skulpturen im südwestlichen Teil von Kenia gestalten, leben zum größten Teil in zermürbender Armut. Die Karten werden von Flüchtlingen aus Burundi gefertigt, die jetzt in Kenia leben.

„Wir überreichen Ihnen diese Geschenke und sehen darin eine Möglichkeit, die Geschichten der Bergarbeiter und Flüchtlinge mitzuteilen und zugleich eine Möglichkeit für Sie, in Solidarität mit diesen Helden und Heldinnen zu sein, die nicht aufgegeben haben, weshalb wir sie feiern,“ sagte Schwester Joyce.

Während der Zeit der Reflexion haben die Kapitelmitglieder die natürliche Schönheit der Umgebung genossen.

———

[1] Kenia wurde 1963 unabhängiger Staat. Der 20. Oktober ist ein Gedenktag an die Helden und Heldinnen, die sich für die Unabhängigkeit Kenias eingesetzt haben.

Photos • Fotos • Fotók  • 写真 • Zdjęcia • Fotografije • Fotografie

Videos • Videók  • ビデオ • Filmy • Video posnetki  • Video • Vídeos

Print Friendly, PDF & Email