Die Welt verwandeln durch Erziehung
||Unsere Sicht von Erziehung und Bildung
Unsere Sicht von Erziehung und Bildung2018-04-20T20:48:40+00:00

Unsere Sicht von Erziehung und Bildung

Nur durch Liebe werden wir die Liebe der Kinder gewinnen und ihre Herzen zu Gott hinziehen.

Selige Maria Theresia Gerhardinger, #4405

Für uns bedeutet Erziehung, die Menschen hinzuführen zu ihrer vollen Entfaltung als Geschöpf und Abbild Gottes, und sie zu befähigen, ihre Gaben einzusetzen, um die Erde menschenwürdig zu gestalten. Wie Mutter Theresia erziehen wir in der Überzeugung, dass durch eine Änderung der Menschen die Welt verwandelt werden kann; unser apostolischer Dienst verlangt daher die christliche Sicht von der Berufung des Menschen und der Bestimmung der Welt.

Wir sind Erzieherinnen in allem, was wir sind und tun.

Ihr seid gesandt, Konstitution 22

Virtus et Scientia motto icon

Unsere Tradition von Erziehung und Bildung

Ein offenes Buch mit den Worten Virtus et Scientia (lateinisch für „Tugend und Wissen“) ist ein traditionelles Symbol, das in manchen unserer Schulen zu finden ist. Es drückt unsere pädagogische Vision aus. Das Motto Virtus et Scientia weist auf den ganzheitlichen Charakter dieser Bildungsvision hin.

Tugend schaut auf die Bildung des Herzens, die moralische Bildung der ganzen Person. Wir versuchen, es jedem Menschen zu ermöglichen, die Fülle seines Potentials als Individuum, das als Gottes Ebenbild geschaffen ist, zu erreichen, und seine Gaben darauf zu richten, anderen zu helfen, dasselbe zu tun.

Scientia bedeutet, Wissen zu gewährleisten, das umfassend und vielseitig ist, ein Wissen, das das Verständnis unserer gegenseitigen Abhängigkeit stärkt und das ökologische Gleichgewicht fördert. Es bedeutet, die Schüler zu erziehen, sich der Bedürfnisse der Welt, der Menschen und der ganzen Schöpfung bewusst zu sein.

Virtus und Scientia ermöglichen zusammen die Verantwortung für den Aufbau einer gerechteren und wahrhaft menschlichen Welt.

Die Liebe Gottes vermitteln

Ihr seid gesandt zeigt uns eine Vision des Menschen, des Erziehers und der Welt. Es nimmt die Vision der seligen Mutter Theresia und setzt sie um auf unseren apostolischen Dienst für die moderne Welt. Das bedeutet, betrachte zuerst und grundlegend den Erzieher, denjenigen, der etwas verändert, denjenigen, der Gerechtigkeit lebt. Wir sind Erzieherinnen in allem, was wir sind und tun. Wir sind Erzieherinnen, die berufen sind, eine weltweite Sicht anzunehmen, uns zu öffnen, um die Welt mit weltumfassenden Augen zu sehen, wirklich zu sehen; die Welt mit einem weltumfassenden Verstand zu kennen und die Welt mit einem weltumfassenden Herzen zu lieben.“

                             Miriam Jansen SSND, “Grasping the Full Meaning of our Educational Vision”, Provinz St. Louis, Provinztag, August 12, 2006

Hilfen

International

Provinz Österreich-Italien

Bayerische Provinz

Provinz Central Pacific